Die AAH- Landesgruppe NRW e.V.


Die Landesgruppe NRW wurde am 26. Okt. 2004 gegründet.

Seit März 2007 sind wir ein eingetragener Verein und haben über 40 Mitglieder. 


In den ersten Jahren waren die meisten unserer Mitglieder Schäfer, aber mittlerweile hat eine stetig steigende Anzahl privater 
Halter und Züchter Altdeutscher Hütehunde den Weg in unsere Landesgruppe gefunden.

Viele gelungene, gut besuchte Veranstaltungen haben wir gemeinsam, Schäfer und private Mitglieder, 
zum Erfolg gebracht. Die herausragendste Veranstaltung und die größte Herausforderung für unsere Landesgruppe 
war das AAH- Bundes- & Jubiläumshüten 2012, im 10. Jahr des Bestehens der AAH, in Duisburg/NRW. 
Ausrichter war die Schäferei Maik Dünow. Ihm und seinem  Mitarbeiterteam gebührt unser besonderer Dank. 
Es war ein absolut gelungenes Event!

Regelmäßig veranstalten wir Landeshüten, Freundschaftshüten - jährlich im Wechsel - mit den 'Niedersachsen',
ebenso Zuchttauglichkeitsprüfungen, Hüteseminare, bei Bedarf Schulungshüten usw..
Reportagen zu unseren Veranstaltungen, sowie auch verschiedene Fotogalerien, finden Sie >> hier


In unserer Landesgruppe sind fast alle Schläge der Altdeutschen Hütehunde zu finden:
Mitteldeutsche Schwarze, Gelbbacken u. Füchse; Tiger, Siegerländer, Strobel und Schafpudel.

Geplante sowie gefallene Würfe werden, wenn die Mitglieder dies wünschen, auf unserer Homepage angekündigt bzw. vorgestellt.


Der Vorstand, am 12.3.2016 neu gewählt, setzt sich wie folgt zusammen:  

v.l.: Christina Büttner-Golz, Ralf Bauer, Marion Eckey, Stefan Walenda, Gabi Kohlhaas, Gabi Halfar

Für Info zur Kontaktaufnahme bitte hier clicken >> Ansprechpartner


Die erste Vorsitzende, Schäfermeisterin Christina Büttner-Golz, hat, zusammen mit ihrem Mann, Schäfermeister Thomas Golz, 
einen Schäfereibetrieb mit ca. 500 Mutterschafen, Merino-Kreuzungen. Sie ist seit 2006 Mitglied unserer Landesgruppe.

Mit der Schäferei Golz & Büttner wurden schon einige Veranstaltungen, Hüteseminare und ZTPs, erfolgreich durchgeführt. 
Ebenfalls hat Christina Büttner-Golz erfolgreich an einigen Hütewettbewerben teilgenommen.

Sie ist in 12er Generation Schäferin.

Christina Büttner-Golz hält und züchtet Schwarze und Gelbbacken.


Der zweite Vorsitzende, Schäfer Maik Randolph, bewirtschaftet den Stiftungshof in Iserlohn-Kalthof. Seine Herde umfasst 
ca. 600 Mutterschafe der Rassen Coburger Fuchsschafe und Rhönschafe, diese werden u.a. zur Landschaftspflege eingesetzt.
Maik Randolph kommt aus Sachsen-Anhalt, einer der ‚Hochburgen’ der Zucht Mitteldeutscher (ehemals ostdeutscher) Hütehunde. 
Nach zwei Jahren Lehre in Niedersachsen, hat er dort, in S.-Anh., das letzte Ausbildungsjahr seiner Ausbildung zum Schäfer gemacht und als Auszubildender bereits an Hüteveranstaltungen,  speziell durchgeführt für Lehrlinge, teilgenommen. 
Externe Info >> AAH-Bundeshompage>> Sachsen-Anhalt

Maik Randolph ist seit 2012 Mitglied unserer Landesgruppe, hat 2012 unser Landeshüten ausgerichtet 
und gewonnen und unsere Landesgruppe beim Bundeshüten 2012 in Duisburg vertreten. 
2013 hat er das Freundschaftshüten mit der LG Niedersachsen gewonnen und den Wanderpokal, einst von Martin Winz gestiftet, 
nach NRW geholt.

Maik Randolph hält und züchtet Mitteldeutsche Schwarze und Gelbbacken.


Zuchtwart für NRW ist Ralf Bauer. Er hat dieses wichtige Amt von der Gründung der Landesgruppe bis heute,

und bringt sein Wissen und seine reichhaltige Erfahrung in unsere Landesgruppe ein. 
Ralf Bauer ist Schäfermeister und betreibt einen Ausbildungsbetrieb (Biobetrieb) mit ca. 600 Rhönschafen.
 

In seinem Betrieb hat er im Laufe der Jahre ebenfalls einige Veranstaltungen durchgeführt. 
Ralf Bauer ist als Hüter und als Richter auf vielen Leistungshüten gern gesehen. 
Er hat an mehreren Bundeshüten teilgenommen und war 2012 beim Bundeshüten als Hüterichter benannt.

Ralf Bauer hat bevorzugt Strobel und Siegerländer Stumper im Einsatz an der Herde und in der Zucht.
Kassenwartin, am 12.3.2016 neu in den Vorstand gewählt, ist Gabi Halfar.

Text folgt....

Schriftführerin, ebenfalls am 12.3.2016 neu in den Vorstand gewählt, ist Marion-Vera Eckey. Sie hält seit 2002 Altdeutsche Hütehunde (Strobel) und ist mit ihnen in der Rettungshundearbeit (Fläche und Trümmersuche) erfolgreich.
Marion-Vera Eckey ist zertifizierte Ausbilderin beim Bundesverband Rettungshunde.

Hundeerfahrung hat sie außerdem im Hundesport (DVG) sowie als Verhaltenstesterin im CFH (Club für Französische Hirtenhunde) gesammelt. Um den Hunden Schaf-/Herdenerfahrung zu ermöglichen, „hospitiert“  sie regelmäßig in der Schäferei von Ralf Bauer. 


Am 12.3.2016 hat sich die Landesgruppe für 2 Pressewarte entschieden, zu deren gegenseitigen Unterstützung,
um an allen Veranstalltungen mit mindestens einem Pressewart präsent sein zu können.

1. Pressewartin ist Gabi Kohlhaas,
die zudem, seit 2008, die Homepage der Landesgruppe betreut.

Gabi Kohlhaas hält seit 1995 Mitteldeutsche Füchse, hat in dieser Zeit einige Würfe gemacht.
Die von ihr gehaltenen Hunde haben alle die ZTP abgelegt.
Ebenso hat sie mit allen die Begleithundeprüfung gemacht, und in der Vergangenheit Agility bis zur A3.
Ihre jetzigen beiden Fuchs-Mädels werden, wie auch ihre Vorgänger, als Familienbegleithunde gehalten.
--------------------------------------------------


2. Pressewart ist Stefan Walenda.

Text folgt....


 

Aktuelle Hinweise zu Veranstaltungen und Treffen finden Sie auf unserer Homepage.
Gäste und Besucher, Halter und Freunde Altdeutscher Hütehunde sind immer herzlich willkommen!

Neue Mitgliedsanträge nehmen wir gerne entgegen. 
Diese werden auf unseren, 2 x jährlich stattfindenden, Mitgliederversammlungen abgestimmt.

Wir freuen uns auf Sie!

 ©  G. Kohlhaas

oben

Startseite